SPONSOREN

News Archiv

X-Trails Tour 2015 - Trailer

Zur Einstimmung, aber auch Erinnerung an eine tolle Saison haben wir einen X-Trails Trailer erstellt. Unter diesem Link könnt Ihr ihn Euch anschauen.

In Kürze werden wir Euch hier auch die Tourdaten 2016 bekanntgeben. Die Online-Portale für die Rennen in Trier und Schleiden sind bereits offen und die ersten Meldezahlen lassen auf gute Resonanz hoffen.

Seid Ihr auch wieder mit dabei??

Marleen Stroomer und Tobias Hibbe sichern sich die Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zum 3. Male fand das finale Rennen der X-Trails Regio Tour Eifel – der einzigen regionalen Rennserie im Crossbereich in der Eifel – in Ahrweiler Bölingen statt. Der ausrichtende Verein TuS Ahrweiler schafft abermals einen gelungenen Spagat zwischen motivierenden Rennen in allen Schüler und Jugendklassen, aber auch einen interessanten und fordernden Vergleich in der Erwachsenenklasse. Hier konnten die Sportler sich die letzten wichtigen Punkte für den Abschluss der Crossrennserie im Westen der Republik im Multisportbereich holen und platzieren.
Einen Wermutstropfen hatten die Veranstalter zu verkraften, denn zeitgleich fanden an diesem Wochenende die Weltmeisterschaften im Crosstriathlon auf Sardinien statt und so musste man auf einige Starter verzichten, die den Rennverlauf hätten beeinflussen können. So wurde der für den Brander SV startenden Tobias Hibbe seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und konnte einen niemals gefährdeten Start-Ziel Sieg einfahren. Das Rennen in Bölingen diente dem bei den Deutschen Duathlonmeisterschaften schnellsten Athleten zur direkten Vorbereitung auf die Mitte Oktober stattfindenden Weltmeisterschaften in Australien. „Bei den feuchten und rutschigen Bedingungen habe ich schon zugesehen, dass ich nicht stürze und den Start bei der WK gefährde“, gab Hibbe später zu Protokoll. Zweiter wurde mit etwas mehr als einer Minute Abstand Tobias Lautwein vom TVE Netphen vor dem Belgier Willem Dierckx.
In der Serienwertung konnte Hibbe eine makellose Bilanz vorweisen. Er startete bei vier der fünf angebotenen Rennen und konnte jedes für sich entscheiden. Andreas Theobald (Tri Post Trier) sicherte sich Rang zwei, auf den dritten Platz verbesserte sich noch Christian Feilen vom SC Schalkenmehren.
Bei den Frauen herrschte eine kuriose Situation. Leider sind nur drei Starterinnen angetreten von denen nur zwei in der Serienwertung platziert waren. Die Niederländerin Marleen Stroomer glänzte im vergangenen Jahr schon durch konstante Leistungen und platzierte sich, genau wie in diesem Jahr, in jedem Rennen. Dies sicherte Ihr trotz des dritten Rangs in der Tageswertung den Gesamtsieg in der Serienwertung der X-Trails Tour. Da die bisher Führende Tatjana Niederprümm vom Tri Post Trier krankheitsbedingt nicht zum Rennen in Ahrweiler angetreten konnte, kletterte auch Nicole Schnaß aus Krefeld an ihr vorbei auf Platz 2 und verwies Niederprümm auf den letzten freien Platz des Treppchens.
Das Rennen in der Frauenwertung entschied Heike Zöllig vom ASV Köln für sich . Sie überholte Schnaß noch kurz vor dem Ziel und sicherte sich so den Tagessieg.

 

 

Letzte Station beim Grafschafter Kreissparkassen Crossduathlon bei Ahrweiler - Freistarts zu gewinnen!!

Am 26. September startet der Schlußpunkt der diesjährigen Tour im Bölinger Wald bei Ahrweiler. Die Podiumsplätze sind noch nicht endgültig vergeben, so dass wir uns auf ein spannendes Finale freuen.
Wer für lau dabei sein möchte hat noch die Gelegenheit bei unseren Partnern ultraSPORTS und Skinfit einen Freistart zu gewinnen. Hier kommt Ihr direkt zu den entsprechenden Verlosungen:
Skinfit:              www.skinfit.eu/de/de/news-overview.html

ultraSPORTS:   www.ultra-sports.de/gewinnspiele/

 

Wer nicht darauf warten will, meldet sich direkt hier an: www.tus-ahrweiler-triathlon.de

Auf gehts!!!

 

6. Crosstriathlon in Schalkenmehren: Tolles Panorama, neuer Laufpart, super Wetter und kein Neoverbot

 

Sehr gute Bedingungen fanden die knapp 100 Starter des Hauptrennens auf der Vulkandistanz vor. Die Wetterfrösche meinten es wieder gut mit Lothar Kaspers und seinem Orgateam sowie den Athleten, so dass sich die Maar - Arena von ihrer schönsten Seite präsentieren konnte. Durch das schöne Wetter waren auch viele Zuschauer an der Strecke, um die Teilnehmer anzufeuern. Eine neue, noch crossigere Laufstrecke mit mehr Anstiegen stellte die Athleten vor eine weitere Herausforderung. Trotz des guten Wetters ließ die Wassertemperatur Schwimmen im Neoprenanzug zu (was bei den letzten Rennen in Schalkenmehren nicht der Fall war).

Zum Rennen: Bei den Männern war Vizeeuropameister Jens Roth einer der großen Favoriten. Der in der X-Trails Serienwertung führende Tobias Hibbe (Sieger in den bisherigen 3 Cross -Rennen der X-Trails Regio Tour) war nicht am Start. Jens Roth konnte sich schon in der ersten von 2 Schwimmrunden im Maar vom Hauptfeld absetzen und nach einem tollen Schwimmsplit mit knapp zweieinhalb Minuten Vorsprung aufs Rad wechseln. Auf dem Rad baute er seinen Vorsprung mit Tagesbestzeit weiter aus und gewann nach einem guten Lauf mit deutlichem Vorsprung das Hauptrennen. Um die nächsten Plätze entwickelte sich ein spannender Vierkampf, den Peter Lehmann (SV Halle, Platz 2) vor Stephan Radeck (SV Bayreuth, Platz 3), Andras Theobald (Tri Post Trier, Platz 4) und Martin Schädle (Humanspeed Endurance Team, Platz 5) für sich entscheiden konnte.

Bei den Damen wiederholte die niederländische Kaderathletin Linda van Vliet ihren Sieg vom Vorjahr. Nach dem Schwimmen lag sie noch gleichauf mit Tatjana Niederprüm (Tri Post Trier), konnte auf dem MTB aber einen Vorsprung von über 7 Minuten herausfahren. Beim Laufen vergrößerte van Vliet ihre Führung weiter und siegte deutlich vor Tatjana Niederprüm und Birgit Jüngst–Dauber (SC–Willingen).

In der X-Trails – Tourenwertung liegt Tobias Hibbe vor dem letzten Rennen mit 600 Punkten weiter in Führung, Andreas Theobald konnte den Rückstand mit seinem 4. Platz aber deutlich verringern und hat noch Chancen auf den Gesamtsieg. Teamkollege Jens Roth folgt auf dem dritten Rang. Bei den Damen übernahm Tatjana Niederprüm mit ihrem 2. Platz in Schalkenmehren die Gesamtführung der Tourenwertung bei den Damen, punktgleich liegt Marleen Stromer auf dem zweiten Platz vor Nicole Schnaß. Am 26. September findet mit dem Crossduathlon Ahrweiler das Finale der X-Trails Regio Tour 2015 statt, bei dem die jeweils drei ersten Frauen und Männer ermittelt und geehrt werden.

 

 

Großes Aufgebot beim Crosstriathlon in Schalkenmehren

 

 

Wenn am Samstag der erste Startschuss zu den Rennen des Vulkan Crosstriathlon in Schalkenmehren ertönt, dann dürfen sich sowohl die Aktiven, aber auch der Veranstalter auf ein einmaliges Spektakel freuen. Die Mannen um Lothar Kaspers haben die ohnehin schon sehr ansprechende Crossstrecke im und um den Kessel des Schalkenmehrener Maars für die Liebhaber selektiver Strecken noch einmal ordentlich nachgewürzt und den knapp 8 km langen Laufparcours mit etlichen Höhenmetern versehen. Eine Maßnahme, die offensichtlich bei den Sportlern gut ankommt. So ist im Vorfeld eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen.

Ein Besuch des Wettkampfes, der schon um 13 Uhr mit den Jugendrennen und dem Gesundland X-Triathlon beginnt lohnt gleich aus mehreren Gründen. Zum einen hat der Veranstalter eine Verkaufs- und Ausstellermesse organisiert, bei der man etliche Produkte aus dem Bereich des Sports erstehen kann. Zum Anderen gibt es im Hauptrennen, welches um 16 Uhr startet Crosssport vom Feinsten.

Es starten lokale Sportler im Wettstreit mit nationalen Spitzensportlern. So wird neben dem deutschen Meister im Crossduathlon – Tobias Hibbe – auch der amtierende Vize-Europameister Jens Roth vom Tri Post Trier anreisen. Ein wichtiges Wörtchen mitreden will auch Marc Pschebizin aus Wittlich. Der 10 fache Inferno-Sieger, eines der härtesten Triathlonevents, wird mit seinem Vereinskollegen und Trainingspartner Andreas Theobald antreten. So ist auch der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister im Crossduathlon komplett am Start. Zudem wird auch der aktuell Führende der Xterra German Tour Stephan Radeck aus Bayreuth mit seinem Sieg vom letzten Wochenende bei der Voigtland Challenge ein kräftiges Wörtchen um den Gesamtsieg mitreden wollen. Bei den Frauen hofft Tatjana Niederprüm aus Trier auf den Sieg und den damit zu vergebenden Meistertitel der Rheinlandpfalzmeisterschaften. Damit könnte sie in der Crosswertung der X-Trails Regio Tour Eifel einen gewaltigen Sprung nach vorne machen und die bisher Führende Niederländerin Marleen Strohmer von der Spitze verdrängen. Diese wird ihre Führung allerdings auch nicht kampflos abgeben.

Nach der Siegerehrung wird das Event mit einem Liveauftritt der Coverband Roxxbusters im Festzelt am Schalkenmehrener Maar beendet.

 

 

 

Schlamm, Sturm und Cross vom Feinsten in Bütgenbach

 

Crossgerecht präsentierte sich am letzten Samstag nicht nur die MTB- und die Laufstrecke beim 2. Crosstriathlon in Bütgenbach, sondern auch das Schwimmen stellte durch den starken Wind verursacht schon eine kleine Herausforderung dar. Die Wasseroberfläche war sehr unruhig und die knapp 120 Athleten/innen hatten im See auch mit ungewohntem Wellengang zu tun.        
Sportlich wurde Tobias Hibbe seiner Favoritenrolle gerecht, auch wenn er einiges an Umweg auf der Laufstrecke in Kauf nehmen musste. Der Sturm und der Dauerregen hatte Teile der Flatterbänder und Markierungen weggeweht, bzw -gespült. Da die direkt folgenden Athleten aber auch damit ihre Probleme hatten, stand Hibbe´s Titelverteidigung nichts mehr im Weg. Ein starkes Rennen lieferte auch der junge Gerolsteiner Nicolas Krämer auf Rang 4. 

Deutlicher sah das Ergebnis bei den Damen aus. Mit einer außerordentlich starken Leistung auf dem MTB legte Tatjana Niederprüm den Grundstein für ihren ersten Sieg auf der Tour. Zwar lief die Zweitplatzierte Dammekens schneller, konnte aber den recht großen Vorsprung nicht mehr wettmachen.

In der Tourgesamtwertung führt Hbbe nun mit der Maximalpunktzahl von 600 Punkten vor Andreas Theobald und Mathias Frohn, die beide nicht in Bütgenbach am Start waren. Weit nach vorne auf Platz 5 gekommen ist Christian Feilen vom Ausrichter des nächsten Rennens in Schalkenmehren am kommenden Samstag.

Marleen Stroomer übernahm bei den Damen die Führung, die aber nur 50, bzw. 60 Punkte Vorsprung auf Niederprüm und Daniela Kösler hat.


Ergebnisse Herren:

  1. Tobias Hibbe                    Brander SV                         1:32,42 h

  2. Johan Goubau                 Belgien                                1:33,03 h

  3. Brice Vansteeland         ESN - Postive Attitude    1:33,20 h

 

Ergebnisse Damen:

  1. Tatjana Niederprüm    Tri Post Trier                        1:46,06 h

  2. Mandy Dammekens     ATCC                                      1:51,02 h

  3. Nicole Schnaß                Krefelder Kanu Klub        1:57,27 h

 

 

Drittes Rennen in Bütgenbach am Samstag

Beim 2. Crosstriathlon in Bütgenbach erwarten die routinierten Ausrichter in benachbarten Belgien mit circa 130 Startern ein interessantes Teilnehmerfeld. Angeführt wird es durch den aktuellen Deutschen Meister im Crossduathlon Tobias Hibbe aus Aachen. Martin Gabler (Bitburg) könnte sich mit einem beherztem Rennen in die Nähe der Top3 schieben und auch Christian Feilen vom SC Schalkenmehren, Ausrichter des vierten Rennens der Tour, hat gute Chancen viele Plätze in der Tour-Wertung gutzumachen.
Bei den Damen hat wohl die Niederländerin Marleen Stroomer in Abwesenheit von Fondermann und Kösler die große  Chance die Führung zu übernehmen und sich zum ersten Mal das Leadershirt der Tour überstreifen können. Auch gemeldet ist Hanna-Lena Hibbe, die ebenso weit nach vorne kommen kann.

Natürlich sind wir bei beiden kommenden Rennen, also auch in Schalkenmehren eine Woche später, mit unserem Tour-Stand vor Ort. Mit dabei einige Angebote von Inov8, ultraSPORTS und Sailfish. Genauere Infos folgen...

Zusätzlich wird auch Skinfit in Schalkenmehren vor Ort sein.

Zur Einstimmung auf die neue Saison ein kleiner Rückblick von Rebecca Fondermann 2014

Am letzten Wochenende vor meinem Abflug nach Hawaii war das Finale der X-Trails Regio Tour in Ahrweiler. Meine Erkältung war zwar immer noch nicht ganz weg, jedoch stand ich in aussichtsreicher Position für den Gesamtsieg und den wollte ich ja nicht einfach kampflos hergeben. Bei Sonnenschein, toller Strecke und bester Orga konnte ich das Rennen gewinnen und mir somit den Gesamtsieg der Tour sichern.

Ahrweiler3Anstatt detailliert auf dieses Rennen einzugehen, möchte ich lieber ein paar Worte zur gesamten Tour schreiben. Denn man kann ausnahmslos über alle Wettkämpfe der Tour (das sind die Rennen in Trier, Schleiden, Schalkenmehren, Bütgenbach und Ahrweiler) sagen, dass sie liebevoll und perfekt organisiert sind.

Ahrweiler2Alle haben tolle Cross-Strecken, die jede auf ihre Art besonders ist, was die Tour so abwechslungsreich macht. Zudem hat die Tour mit Inov8, Skinfit, Ultra Sports, Giverola Resort, TrailXAction und Xtrail Aktiv tolle Partner, die diese noch attraktiver machen.
Dies war nun das vierte Jahr der Tour und ich bin von Anfang an dabei.

Ahrweiler4Es ist toll zu sehen wie sie gewachsen ist und was Urban Scheld und Mehmet Kloss (um diese beiden stellvertretend für alle Mitwirkenden der Tour zu nennen) da auf die Beine gestellt haben. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr!

24.11.2013 Schalkenmehren

Unser Partnerrennen im Herzen der Eifel hat ein weiteres Coup landen können. Dort könnt Ihr nicht nur auf die Punktejagt zur Serienwertung der X-Trails Regio Tour Eifel powered by Inov8 2014 gehen und um die rheinlandpfälzische Meisterschaft kämpfen, sondern es gibt auch Wertungspunkte für die Xterra German Tour. Der Xterra gilt als die Mutter aller Crosstriathlons und die Weltmeisterschaft wird alljährlich auf der Insel Mauii auf Hawaii ausgetragen. Infos zum Rennen in Schalkenmehren findet Ihr HIER.

15.11.2013 Schleiden

Jetzt geht es Schlag auf Schlag!!! Waren unsere belgischen Freunde aus Bütgenbach im vergangenen Jahr durch interne Umstrukturierungsmassnahmen nicht in der Lage einen Ihrer gewohnt guten Wettkämpfe für die Serie anzubieten, so melden sie sich nach der Pause mit neuer Power zurück.

Die Belgier werden unsere Serie mit einem Crosstriathlon bereichern und somit den vielseitigsten Sportler unter den Crossathleten fordern. Ende Juli 2014 werdet Ihr über die kurze, aber ultraschnelle Distanz Euer Können unter Beweis stellen können. Auch kann man damit rechnen, das die starken Belgischen Athleten, die in den vergangenen Jahren die Serienwertung dominiert haben, in grosser Anzahl am Start sein werden um den Titel im eigenen Land zu halten. Weitere Infos und den Termin gibt es HIER.

04.11.2013 Schleiden

 

Wir sind froh und stolz die Zusammenarbeit von INOV8 auch im kommenden Jahr nicht nur bestätigt, sondern sogar intensiviert werden wird. So werdet Ihr bei den Rennen der X-Trail Regio Tour nicht nur hochklassigen Crosssport geboten bekommen, sondern die performance orientierten Laufschuhe werden bei den einzelnen Rennen der Tour als Muster verfügbar sein. So könnt Ihr Euch ein Bild davon machen, wie leicht das Laufen im Gelände sein kann. Bei ausgewählten Rennen werden wir die Testschuhflotte am Start haben und Euch die Gelegenheit geben Euch ein eigenes Bild zu den Rennsemmeln zu machen. Schaut also immer wieder mal rein, um informiert zu bleiben.

Zum dritten Mal seit 2011 fand die X-Trails Regio Tour Eifel statt. Rückblickend lässt sich sagen, dass vier tolle Veranstaltungen - zu Anfang der BMW-Cloppenburg Crossduathlon Trier, dann der Eifeler Sparkassen Crossduathlon in Schleiden, die DM beim Vulkan Crosstriathlon Schalkenmehren und zum Abschluss der Grafschafter Kreissparkassen Crossduathlon bei Ahrweiler - den Rahmen dieser Cross-Serie 2013 bildeten. Auch der Wettergott war den Cross – Sportlern zugetan, die Bedingungen waren durchgehend angenehm und dennoch gab es genügend Fahrspaß und Cross – Charakter! Alle Veranstaltungen konnten mit stabilen bzw. steigenden Teilnehmerzahlen Zuwächse erzielen und über die letzten Jahre an ihrem Streckenparcours feilen. Die  Qualität der Strecken wurde dadurch gesteigert, ohne Breitensportler abzuschrecken.  Der Verlauf der Serienmeisterschaft war dieses Mal vor allem bei den Herren sehr spannend, es gab mehrere Führungswechsel und mit Lars-Erik Fricke (AC Apolda/Falcoon Sports) konnte nach 2 Siegen von Thorsten Langer (SC Elsenborn) ein neuer Sieger die Tour - Wertung für sich entscheiden. Bei den Damen siegte Vorjahressiegerin Tina Vliegen (TriElks TuS 08 Schleiden).   Sowohl Lars-Erik Ficke als auch Tina Vliegen konnten neben dem Sieg in der Tour - Wertung  auch die deutsche Meisterschaft im Crosstriathlon gewinnen, die in Schalkenmehren, der dritten Tour-Station, ausgetragen wurde.
Die weiteren Podiumsplätze belegten bei den Damen Katrin Hollendung vom SC Paderborn und die Gewinnerin der ersten Auflage Rebecca Fondermann (SSF Bonn). Der Buschhüttener Infernosieger Felix Schumann konnte mit zwei Tagessiegen gerade mit nur drei Punkten Vorsprung Erik Vliegen (TriElks) auf den dritten Platz verweisen.
Seit Jahren ist zudem der Eifeler Sparkassen Crossduathlon in Schleiden auch Teil der Xterra German Tour, so dass auch ein überregionales Flair gegeben ist. Zuschauer und Athleten sind insgesamt sehr entspannt und locker, dadurch entsteht eine sehr  familiäre Atmosphäre mit Athleten zum  „Anfassen“, auch und gerade bei den Top-Athleten.  Mit Blick auf die 4. Ausgabe 2014 wird spannend sein, ob weitere Sportler sich für den Multi-Crosssport begeistern können und ob bei wachsenden Teilnehmerzahlen die „coole Atmosphäre“ erhalten bleibt.  Die Veranstalter der X-Trails Regio Tour Eifel freuen sich jetzt schon auf 2014 und arbeiten weiter an qualitativen Verbesserungen.

16.08.2013 Serienfinale in Ahrweiler

 

Am kommenden Wochenende findet in Grafschaft-Böllingen das Finale der X-Trails Regiotour Eifel 2013 statt. Dabei scheint bei den Frauen die Gesamtsiegerin aaus Belgien zu kommen. Die deutsche Meisterin im Crosstriathlon, Tina Vliegen hat einen komfortablen Vorsprung, der durch Ihre nächsten Verfolgerinnen nicht mehr aufgeholt werden kann. Spannend ist jedoch die Situation hinter der Führenden. Rebecca Fondermann aus Bonn kann sich mit einem guten Rennen noch vor die vor Ihr liegende Paderbornerin Katrin Hollendung schieben und Ihre Saison auf Platz 2 beenden.

Anders stellt sich die Situation bei den Herren dar. Selbst der an Platz drei geführte Erik Vliegen kann mit einem guten Ergebnis noch die Saison auf P1 der Gesamtwertung beenden. Das hängt von senem Abschneiden, aber auch davon ab, ob der derzeit Führende Lars Eric Fricke in Ahrweiler an den Start gehen wird. In Lauerstellung auf P2 liegt der Sieger des Inferno Triathlons von diesem Jahr, Felix Schumann. Leider steht hinter seiner Teilnahme ein Fragezeichen.

Es bleibt also bist zum Zielstrich spannend und wir sind gespannt, wer sich in die Siegerlisten eintagen werden wird.

 11.08.2013

 

Pressemitteilung Schalkenmehren

von: VCT Schalkenmehren

 

"Till Schramm – Kölner Triathlon Profi greift an und will den Sieg auf der VULKAN-Distanz

Till Schramm ist ein Kölner Triathlon-Profi, der seine Wurzeln mütterlicherseits im Vulkaneifel-Dorf Brockscheid hat. Als Kind verbrachte er unzählige Stunden am Schalkenmehrener Maar und die Verbundenheit zur Region ist auch der Grund warum er sich noch so kurzfristig zu einem Start entschlossen hat. “Teile meiner Familie helfen an der Strecke und auch für meine Oma ist es die einzige Chance mich mal in Aktion zu sehen und da werde ich kämpfen wie ein Eifler um zu gewinnen!”, so Till in einer Presseerklärung. Neben einigen Siegen bei Halfironman-Rennen gehören die zweiten Plätze bei den Langdistanz-Rennen in Köln und beim Ostseeman zu seinen größten Erfolgen. Till ist ein solider Schwimmer, ein starker Radfahrer und gehört zu den schnellsten Läufern im Triathlonzirkus.

 

Der VULKAN-Cross-Triathlon am 17.08.2013 ist mit international erfolgreichen Triathleten stark besetzt und das Cross-Triathlon-Rennen mit dem stärksten deutschen Teilnehmerfeld in 2013!!!

Ganz stolz ist das OrgaTeam darauf, dass der Kölner Triathlon Profi Till Schramm sich kurzerhand noch dazu entschlossen hat, auf der Vulkan-Distanz, auf der auch die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wird, an den Start zu gehen! Er gehört neben dem frisch gebackenen Weltmeister der Amateure Jens Roth, dessen Coach und 10-maligen Inferno-Triathlon-Sieger Marc Pschebizin, dem Vorjahresdritten Daniel Blankenfuland, dem Belgier Eric Vliegen, Lars Eric Fricke, Marcelo Ruiz und vielleicht den jungen wilden Nachwuchsathleten zu den Top-Sieganwärtern auf der knallharten VULKAN-Distanz (1,5/32/10).

Bei den Damen ist die Leistungsdichte an der Spitze vielleicht noch größer. Der Vorjahressiegerin Tina Vliegen wollen insbesondere die ehemalige Vizeweltmeisterin Ulrike Blank-Peters, die ehemalige Europameisterin im Profi-Mountainbiken Birgit Dauber-Jüngst, Eva Böhrer (Deutsche Meisterin, Europameisterin, 3. WM), Lisa Müller-Ott (3. DM Cross-Triathlon) sowie Daniela Kösler das Leben schwer machen und siegen.

Aber nicht nur der Spitzensport wird beim VCT groß geschrieben! In dem Rennen der Sprintdistanz (Start 11:30 Uhr) kämpfen viele Breitensportler in Einzel- und Staffelwettbewerben um die VCT-Trophäen. Erfreulicherweise haben sich in diesem Jahr wieder fast 50 Staffeln mit Teilnehmern aus der Region angemeldet um die einzigartige Atmosphäre in der Maararena als Aktive hautnah mitzuerleben!

Insgesamt können sich die Zuschauer auf spannende Wettkämpfe freuen und in allen Wettbewerben hochklassigen Cross-Triathlon-Sport genießen.

Das Rahmenprogramm des VCT bietet viel Abwechslung und kurzweilige Unterhaltung für die ganze Familie:

  •      Kaffee und Kuchenverkauf im Festzelt
  •      6 Aquaballs zur kostenlosen Benutzung auf dem Maar
  •      RTL Radio 93,3 und 97,0 Live vor Ort mit Gewinnspielen
  •      Klapperhände zum Anfeuern der Sportler am Stand von Auto Stolz
  •      Gewinnspiel um einen Aufenthalt im Clubhotel Giverola, Tossa de Mar, Costa Brava
  •       Ausstellungs- und Infostände unserer Partner.

Kommen Sie nach Schalkenmehren zum Maarbad und erleben Sie einen hochinteressanten Sporttag in wunderschöner Vulkanlandschaft!

Weitere Infos unter:

http://www.cross-triathlon-schalkenmehren.de/news/

 

 

 

17.07.2013

 

Crossduathlon in Ahrweiler um eine Woche verschoben

 

Der Termin des Abschlussrennens der X-Trails Regiotour Eifel 2013 in Ahrweiler hat sich um eine Woche auf den Samstag den 21.09.2013 verschoben. Ein Umstand der vielleicht für eine weitere Woche der Spannung sorgen wird. Denn erst dann können sich die Führenden in den beiden Kategorien sicher sein, das sie die Champs der X Trails in der Eifel in 2013 sein werden.

15.07.2013 Kijkduin

 

Conrad Stolz Weltmeister der Profis, Jens Roth Weltmeister der Amateure

 

Bei den Weltmeisterschaften der Cross-Triathleten in Kijkduin/NL am vergangenen Wochenende gab es die erwarteten Favoritensiege. Zu Beginn konnte sich der Australier Ben Allen, 5-facher World Tour Gewinner, beim schwimmen an die Spitze setzen. Doch Conrad Stolz konnte mit geringem Rückstand an Platz 7 liegend auf die Radstrecke durch die Dünen gehen. Er fuhr ein fulminantes Tempo, dem nur  der Spanier Ruben Ruzafa folgen konnte. An diesen Positionen änderte sich bis ins Ziel nichts mehr und so konnte Stolz nach 2h01min den Hattrick feiern. Es ist nach 2011 und 2012 der dritte Titel in Folge für den Südarikaner.

Bei den Frauen siegte mit Helena Erbenova ebenfalls die hoch gehandelte Favoritin der Konkurenz. In beeindruckender Manier zeigte sie Ihre Stärke und gewann mit einem riesigem Vorsprung von 5min vor Ihrer nächsten Konkurentin, der Weltmeisterin von 2012 Lesley Paterson. Renata Bucherer aus der Schweiz konnte nach einem starkem Auftritt auf dem Rad nur eine 50er Zeit laufen und nahm sich so die Chance auf einen Podestplatz.

Eine freudige Überraschung stellte der Sieg von Jens Roth aus Monzelfeld/ Rheinland-Pfalz in der Altersklassenwertung dar. Damit sichert er sich im Monat seines Titels des deutschen Meisters der Altersklassen den zweiten grossen Titel in 2013.

 

Ergebnisse Herren:

1. Conrad Stoltz RSA 02:01:38

2. Ruben Ruzafa ESP 02:01:52

3. Brice Daubord FRA 02:02:37

 

Ergebnisse Damen:

1. Helena Erbenova CZE 02:22:11

2. Lesley Paterson GBR 02:27:25

3. Chantell Widney CAN 02:30:43

 

 

 

12.07.2013 Den Haag

 

Jahreshöhepunkt der X-Trailer und Multisportathleten

 

In zwei Tagen finden im Niederländischen Kijkduin die Weltmeisterschaft im X-Triathlon statt. Wer denkt das dort alles flach ist, der sollte mal versuchen durch und über die Dünen zu Radeln und zu rennen.

Unter den gemeldeten Startern sind Namen wie Helena Erbenova, Maud Goldsteyn, oder auch Renate Bucher und die Siegerin des Crossduathlons in Schleiden Riikka Vreeswijk-Kelja zu finden. Bei den Herren werden Conrad Stolz aus Südafrika und der Crosstriathlon-Weltmeister von 2008 Ruben Ruzafa das Rennen schnell und spannend machen.

 

 

22.04.2013 Felix Schumann gewinnt auch in Schleiden

Quelle: www.sportograf.com
Quelle: www.sportograf.com

 

Beim Eifeler Cross-Duathlon des TuS 08 Schleiden gibt es seit Sonntag einen neuen Namen in der Siegerliste: Felix Schumann (TV Buschhütten) setzte sich bei der 16. Auflage der Veranstaltung gegen den Lokalmatador Mathias Frohn dank einer starken Laufleistung durch und wurde mit einer Gesamtzeit von 1:41,02 Std. Erster. Er löste damit den 13-maligen Sieger Thorsten Langer ab. Letzterer hatte aufgrund hoher sportlicher Belastung in den vergangenen Wochen auf eine Teilnahme verzichtet und das Geschehen lediglich als Zuschauer verfolgt. Zudem betreute er seinen Sohn im Kids-Wettkampf.

Bei guten äußeren Bedingungen, Temperaturen um elf Grad und trockenem Wetter, war die Strecke schnell. Dies führte zu besseren Zeiten als im Vorjahr. Hatte beim ersten Laufen (8 km) noch Triathlet Andreas Winterholler (PSV Bonn) das Feld angeführt, entwickelte sich nach der ersten Runde auf dem Bike ein Zweikampf an der Spitze zwischen Schumann und Frohn.

Letzterer war als Achter nach dem Laufen aufs Bike gestiegen und hatte dann nach drei Runden die Spitze übernommen. Frohns Vorsprung nach den 23 Kilometern auf dem Rad betrug eineinhalb Minuten. Dies reichte aber offenbar nicht aus, um Schumann nachhaltig zu beeindrucken. Als der spätere Sieger seinen Rivalen Frohn beim zweiten Laufen sah, verschärfte er das Tempo, überholte ihn rund einen Kilometer vor dem Ziel und siegte. „Die Organisation war perfekt und die Strecke hat mir sehr gut gefallen – sie war anspruchsvoll und abwechslungsreich“, lobte Schumann die Schleidener Veranstalter.

Auch wenn es für Frohn wie bereits im vergangenen Jahr nur zum zweiten Rang reichte, war er zufrieden und lobte den Sieger: „Schumann war heute das Maß aller Dinge.“

Einen Sieg gab es ohnehin für den TuS 08 Schleiden: Tina Vliegen, die seit Anfang dieses Jahres für den Klub startet, siegte mit klarem Vorsprung. Auch beim Nachwuchs gab es einen Schleidener Gewinner: Lars Holder war bei den X-Teens (2-7,2-1) in 34,29 Minuten nicht zu schlagen.

16. Eifeler Crossduathlon (über 8 km Laufen, 23 km Bike, 3,7 km Laufen).

Männer: 1. Felix Schumann (TV Buschhütten) 1:41,02 Std., 2. Mathias Frohn 1:41,49; 3. Erik Vliegen (beide TuS 08 Schleiden) 1:46,52; 4. Tobias Hibbe (ATG Aachen) 1:47,08; 5. Lars-Erik Fricke (AC Apolda) 1:48,06;... 19. Marius Kohlhaas (Schleiden) 2:00,18.

Frauen: 1. Tina Vliegen (Schleiden) 2:02,59; 2. Riikka Vreeswijk-Kelja (Typhoon) 2:03,48, 3. Katrin Hollendung (Paderborn) 2:10,52.

18.04.2013 Hol Dir das Shirt

Wenn am Sonntag das Rennen in Schleiden gestartet wird, dann könnt Ihr die neuen Trikots der Serie von unserem Partner Champions System zum Vorzugspreis 49,-€ anstatt 59€ im Shop erwerben.

Auch wird die X-Trails Scull Cap für 17,50,-€ während des Events angeboten.

 

Wer die Eifel liebt und das Crossen liebt, der kann ab Sonntag Farbe bekennen.

14.04.2013 Traillaufen in Belgien

Du läufst für den guten Zweck!


Der gesamte Gewinn der Veranstaltung ist für ein soziales Projekt bestimmt für Kinder unserer Region.

Ein Trail ist ein Jogging in der Natur. Je nach Länge und Schwierigkeitsgrad der Strecke, sind technische Pfade und harte Steigungen zu bewältigen. Wir haben das Glück, in einer der schönsten Gegenden des Landes unser Trail organisieren zu dürfen. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an unsere Forstverwaltung für die Genehmigung des Parcours.

 

8km Du bist Hobby-Jogger und möchtest in der wunderbaren Natur laufen. Du bist bereit, ein paar harte Steigungen als Challenge auf dich zu nehmen… Ein Verpflegungsposten ist vorgesehen.

 

16 km Du bist gut trainiert und hast schon öfters längere Distanzen gelaufen. Es ist eine anstrengende Strecke! Zwei Verpflegungsposten werden auf dem Parcours sein.

 

35km Du bist auf einer schwarzen Piste! Der Parcours ist unheimlich schön. Viele Schwierigkeiten, technische Pfade, tolle Landschaft. Hier werden NUR zwei Verpflegungsposten auf der Strecke sein. Es ist also angeraten Verpflegung mitzunehmen, z.B. ein CamelBak und Energieriegel. Ein HANDY sollte auch zur Ausrüstung gehören!!!

 

Infos findest Du HIER

 

09.04.2013 Titelverteidiger Thorsten Langer nicht in Schleiden am Start

______________________________________________

Der belgische Titelverteidiger und Gesamtdritte des Auftaktrennens in Trier wird mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht zum Crossduathlon in Schleiden an den Start gehen. Nach einer langen Biathlon saison, bei dem er im Weltcup für Belgien startete und einen Ausflug zu den Langlaufspezialisten fühlt er sich momentan nicht fit und verordnet sich selber eine Ruhepause. Das wiederum dürften die anderen Titelaspiranten aufhorchen lassen. War er doch, wenn er startete, immer auf dem obersten Treppchenplatz abonniert.

Auch wenn der "King of Schleiden" nicht starten wird, werden auf der crossigen Strecke die Brötchen hart verdient. Hat der Organisator am 21.04. doch die Freude nicht nur ein nahezu ausgebuchtes Rennen starten zu können. Auch ist die Konkurenz nie besser gewesen. Spannende Zweikämpfe und enge Zieleinläufe sind damit schon garantiert.

 

Bildquelle: Sportograf

11.3.2013   Scheffler + Schumann vorne

 

 

Der Auftakt der diesjährigen X-Trails Regio Tour Eifel bot spannende Fights, sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern.

Das Starterfeld mit Mignon Vatlach (EJOT Team Buschhütten), Tina Vliegen (TuS 08 Schleiden) und Franziska Scheffler (TriTeam Hilden) bei den Damen, sowie Felix Schumann (EJOT Team Buschhütten), Thorsten Langer(Bel/SC Elsenborn), Lars Erik Fricke (AC Apolda) und Local Andreas Theobald (TriPost Trier) bei den Herren versprach ein hochkarätiges Rennen, auch wenn zu diesem frühen Zeitpunkt keiner so recht wusste, wie die Form sein würde. 

 

Beim ersten Lauf bestimmte noch Laufspezialist Sammy Schu das Tempo, auf dem Bike setzen sich dann aber schnell die drei Top-Favoriten Schumann, Theobald und Langer vom Feld ab. Bergauf löste sich Schumann immer etwas von seinen Verfolgern, bergab konnten sie wieder aufschließen. Zu Beginn der vierten und letzten Bike-Runde wurde der Abstand zu Langer aufgrund eines technischen Problems etwas größer, so dass Schumann und Theobald mit etwa 35 Sekunden vor Langer auf die abschließenden zwei Laufrunden gingen. Hier hatte der deutsche Ex-Crosstriathlon-Meister die besseren Reserven und setzte sich noch von Theobald ab. Vorjahres X-Trails-Sieger Thorsten Langer kam als dritter aufs Podium, gefolgt vom mehrfachen Xterra German Tour Sieger Fricke und dem Neu-Schleidener Erik Vliegen.

Bei den Damen kam es dann jedoch zu einem deutlichen Sieg von Franziska Scheffler, die sich beim ersten Lauf schon klar von Mignon Vatlach und Cristine Poyet absetzen konnte. Auf dem Bike baute sie ihre Führung weiter aus, nur Tina Vliegen konnte da noch einigermaßen mithalten. Mit dem schnellsten Schlusslaufsplit siegte Scheffler letztlich mit knapp sechs Minuten vor Vliegen und der ebenfalls starken Bikerin Bettina Uhlig.

_______________________________________________

13.2.2013  ultraSPORTS Teamranking + Top-Sportler Trierer Crossduathlon

Greif mit ultraSPORTS und X-Trails Regio Tour Eifel nach den Sternen. Unser Partner ultraSPORTS hat seit diesem Jahr ein TeamRanking, bei dem jeder mitmachen kann. Unabhängig von der Platzierung hat jeder die Chance ein Produkt-Sponsoring im Wert von bis zu 1.250,- € zu bekommen. Starte unter dem Teamnamen "Team ultraSPORTS" und sammel Deine Sterne.
Diese Chance kannst du beim Eifeler Sparkassen Crossduathlon noch einmal erhöhen, da er ein ultraSPORTS STAR-EVENT ist. Das heißt, dass du fürs finishen beim Eifeler Sparkassen Crossduathlon ein Viertel mehr Sterne und somit bis zu 200 Sterne in der Sternchentabelle gutgeschrieben bekommst. Mehr Informationen zum ultarSPORTS TeamRanking und der Sternchentabelle findest du hier.
Ausserdem läuft nun auch die Startplatzverlosung auf ultraSPORTS.de, gewinne einen von drei Startplätzen beim Eifeler Sparkassen Crossduathlon. Beantworte einfach die dortige Frage und gewinne einen von drei Startplätzen bei uns. Auch wenn Du schon dort gemeldet bist, kannst Du gewinnen - das bereits gezahlte Startgeld wird Dir zurückgezahlt!!

In gut drei Wochen startet der 6. BMW-Cloppenburg Crossduathlon Trier. Schon jetzt stehen illustre Namen in der Startliste. Bei den Damen wollen die Vatlach-Schwestern Scarlet und Mignon ihre starke Vorjahreslesitung bestätigen, Daniela Kösler konzentriert sich sicher auf die Tour-Wertung.
Bei den Herren wird wieder ein spannendes Rennen erwartet. Mit den Top 4 aus dem Vorjahr Marc Pschebizin, Andreas Theobald, Tim Lange und Felix Schumann, sowie X-Trails Titelverteidiger Thorsten Langer und Youngster Marc-Pascal Ehlen gibt es gleich ein halbes Dutzend Top-Favoriten auf den Sieg.
Aber nicht nur der "Cross der Asse" steht in Trier auf dem Programm. An SchülerD aufwärts gibt es für alle Altersklassen Streckenangebote, ebenso wie einen Volks-Crossduathlon.
Alle Infos für Trier: www.x-duathlon.de
_______________________________________________________________

9.2.2013  Alle Tourdaten 2013

 

In wenigen Wochen startet die X-Trails Regio Tour Eifel in Ihre dritte Saison.

Wie in den Vorjahren gibt es wieder vier Rennen, die in die Wertung kommen. Mussten die Organisatoren der Wettkampfserie zunächst einen bitteren Rückschlag hinnehmen - der Rennorganisator des X-Duathlons in Belgien erklärte seinen Rücktritt aus Altersgründen und seine Position blieb bis jetzt unbesetzt, so dass der Wettkampf in Belgien bis auf weiteres nicht stattfinden wird - so konnte mit dem 6. BMW-Cloppenburg Crossduathlon in Trier ein hochwertiger Ersatz gefunden werden, der nun am 10.03.2013 der Auftakt der X-Trails Tour sein wird. Mit diesem Rennen kommt eine weitere tolle Veranstaltung in die Tour, die auch schon von Top-Leuten wie Felix Schumann, Thorsten Langer, Marc Prins und Mignon und Scarlet Vatlach gewonnen werden konnte. Weiter geht es dann schon im April mit einem der ältesten Crossduathlon Rennen der Republik in Schleiden, dem 16. Eifeler Sparkassen Crossduathlon. In der zweiten Saisonhälfte steigt dann in Schalkenmehren bei den Deutschen Meisterschaften im Crosstriathlon mit dem Vulkan-Cross- der einzige Triathlon der Tour.  Den Abschluss bildet dann wieder  Ahrweiler auf der Bölinger Höhe beim dortigen Kreissparkassen Crossduathlon.

Gespannt sein darf man, ob die Vorjahressieger Tina Vliegen und Thorsten Langer aus Belgien ihre Toursiege verteidigen können oder ob es neue Gesichter auf dem obersten Podest gibt. Mit Marc Pschebizin steht ein weiterer Pro-Athlet mit viel Offroaderfahrung auf der Favoritenseite,  er hat schon  Startzusagen von Trier bis Schalkenmehren gegeben.

Zu Gewinnen gibt es wertvolle Sachpreise in Höhe von über 2500 Euro in der Gesamtwertung der Tour, die von den Sponsoren Inov8, Champion System und ultraSPORTS gestiftet werden. Zudem veranstaltet ultraSPORTS eine Verlosung für jeweils drei Startplätze zu jedem Rennen, die in Kürze für Trier und Schleiden startet.

 

Die Tour-Orte 2013 im Überblick:

10.03.2013    X-Duathlon Trier

21.04.2013    X-Duathlon Schleiden

17.08.2013    X-Triathlon und DM in Schalkenmehren

14.09.2013    X-Duathlon Ahrweiler Finalrennen der Serie

15.11.2012 Trier ist Auftaktveranstaltung der X-Trails Regiotour 2013 

  

Etwas ganz Besonderes können wir den Schlammsuchern der Nation im kommenden Jahr bieten. Uns ist es gelungen den X- Duathlon der Tri Post Trier als Auftaktrennen in die X-Trails Regiotour Serienwertung  des kommenden Jahres zu gewinnen.

In Trier wird nciht einfach nur durchs Gelände gelaufen und gefahren, geschwitzt, sondern der frühe Termin sorgt immer wieder für den extra Kick vom Wettergott. Das dort seit Jahren gute Arbeit geleistet wird zeigt die Siegerliste der vergangenen Jahre. So konnte neben unserem Toursieger des vergangenen Jahres Thorsten Langer, auch Felix Schumann, Marc Prins und Benjamin Rossmann siegen. Sie verwiesen dabei so etablierte Namen wie Udo Bölts, Carsten Bresser, Reimund Dietzen und den drittplatzeierten der X- Duathlon DM von 2012, Matthias Frohn auf die Plätze. Bei den Frauen konnten die Vatlach Schwestern und Rebecca Fondermann brillieren.

Damit das Niveau in der Zukunft weiterhin hoch bleibt wird dem Nachwuchs eine crossige Plattform geboten.

Infos zum Rennen gibt es HIER

07.11.2012 Erster Sponsor der Tour 2013 steht fest 

 

Wir sind stolz und glücklich, daß die Tourführenden auch im kommenden Jahr in den Jerseys von Chamion System starten werden.

Der Bekleidungsspezialist für Sportbekleidung ist nicht nur in der Lage individuelle Designs für Vereinsbekleidung perfekt auf jede Kleidergrösse umzusetzen, sondern man kann sogar über das CS One, oder CS Five-Program kleinste Bestellmengen zu günstigen Konditionen realisieren. Weitere Infos zu den verschiedenen Kollektionen gibt es HIER oder HIER

12.09.2012 Abschlussrennen in Ahrweiler

 

Am kommenden Samstag findet beim Grafschafter Crossduathlon das Abschlussrennen der diesjährigen X-Trails Regio Tour Eifel statt. Auf neuen Strecken gehen die Crosser auf erneute Punktejagd um Sach- und Ehrenpreise im Wert von über 1600 Euro, die von den Sponsoren der Tour - InoV8, Champion System und Ultra Sports - zur Verfügung gestellt werden.

Favoritinnen auf den Gesamtsieg bei den Damen sind Daniela Kösler, Vorjahressiegerin der Xterra German Tour vom ASV Köln, und Tina Gartz-Vliegen (Medifit Bütgenbach) aus Belgien, die bisher bei allen drei Starts in Schleiden, Bütgenbach und Schalkenmehren als Siegerin hervorging.

Spannend wird auch die Entscheidung bei den Männern ausfallen. Seriensieger beim Xterra Schleiden, der Belgier Thorsten Langer (SC Elsenborn), hat nur 65 Zähler Vorsprung auf seinen Landsmann Erik Vliegen (Medifit Bütgenbach). Der derzeit drittplatzierte Marius Kohlhaas von den TriElks TuS 08 Schleiden benötigt noch ein starkes Rennen um seinen Platz zu behaupten, sitzen ihm doch mit Sebastian Loben und Sven Steffens weitere starke Crosser mit nur wenig Rückstand im Nacken.

Meldungen für das Rennen am Samstag sind noch bis Donnerstagabend 18:00 Uhr direkt beim Veranstalter möglich, den entsprechenden Link und weitere Infos zur Tour: www.xtrails-regiotour.de

 

Zwischenstand nach drei von vier Rennen:

 

 

Frauen:

 

 

 

SLE

BÜT

SCH

AHR

 

1

Tina

Vliegen

Medifit Bütgenbach

BEL

200

200

200

 

600

2

Daniela

Kösler

ASV Köln Triathlon

GER

180

165

165

 

510

3

Rosi

Schings

Drössiger Bike Team

GER

96

130

 

 

226

 

 

Männer:

 

 

 

 

 

 

 

 

1

Thorsten

Langer

SC Elsenborn

BEL

200

200

150

 

550

2

Erik

Vliegen

Medifit Bütgenbach

BEL

140

180

165

 

485

3

Marius

Kohlhaas

TriElks TuS 08 Schleiden

GER

98

90

115

 

303

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.08.2012 Gartz stark bei der Generalprobe der deutschen X-Triathlon Meisterschaften. Langer verhindert zu grossen Punkteverlust

 

Nach zwei Austragungen des Schalkenmehrener Crosstriathlon bei nassem und kaltem Eifelwetter konnten die Starter in diesem Jahr gleich mehrere Premieren feiern. So fand der Wettkampf der langen Strecke, über die auch das Serienrennen der X-Trails Regiotour Eifel gewertet wird, auf dem verlängertem Radparcours für die deutschen Meisterschaften 2013 statt. Ausserdem haben die Mannen um Ausrichter und Cheforganisator Lothar Kaspers den kompletten Wettkampfablauf geändert um den Athleten und Zuschauern mehr Platz zu schaffen. Diese optimierten Abläufe tragen ebenfalls der Herausforderung für das kommende Jahr Rechnung.

Neben diversen Jugend und Schülerrennen fanden am Nachmittag die beiden Hauptrennen des Tages statt. Siegte bei dem kurzen Rennen der Vorjahressieger Marc Pschebizin souverän, so ließ im Hauptrennen der für Montabaur startende Jens Roth keine Zweifel an seiner derzeit überragende Form und finishte mit einem Vorsprung von über 10 Minuten vor Daniel Blankenfuhland. Hinter der Spitze konnte sich Eric Vliegen aus Büllingen / Belgien platzieren, der davon profitierte, das vom Kampfgericht das Schwimmen ohne Neoprenanzug angeordnet wurde. Der Serienführende Thorsten Langer kam nur einen Tag nach einer Zahn-OP angeschlagen zum Wettkampf und musste als schwacher Schwimmer auch noch den Nachteil des Neoprenverbotes hinnehmen. Als einer der Letzen des gesamten Feldes nach dem Schwimmen startete er eine furiose Aufholjagd und konnte sich noch bis auf Platz 4 nach vorne arbeiten und sicherte sich so wertvolle Punkte für die Tourwertung.

Eindeutiger war das Rennen bei den Frauen. Sieben Minuten Zeitrückstand hatte Tina Garz nach dem Schwimmen auf Ulrike Blank-Peters vom LC Bingen. Konnte Blank-Peters den Vorsprung auf der harten Bikestrecke noch gut verteidigen, so musste sie die deutlich jüngere Belgierin auf der Laufstecke ziehen lassen. Damit ging einmal mehr die volle Punktzahl nach Belgien. Den dritten Rang konnte sich abermals Daniela Kösler vom ASV Köln sichern und wahrt somit mit einem Punkterückstand von 90 Zählern imer noch eine kleine Chance auf den Toursieg in 2012. Bei den Herren scheint der Sieger des vergangenen Jahres abermals Thorsten Langer zu heissen. Hat er doch ein sehr komfortables Punktepolster auf seinen direkten Vervolger Eric Vliegen. Dritter in der Serienwertung ist der starke Nachwuchsathlet des TuS Schleiden 08, Marius Kohlhaas.

 

Foto: Sportograf

28.07.2012 Rennen zwei der X-Trails-Regiotours in Bütgenbach / Belgien von den Premierensiegern dominiert

 

Bei bestem Crosswetter fand am vergangenen Wochenende das zweite Rennen der Eifeler Cross-Serie im belgischen Bütgenbach statt. Schien  die doch recht kurze Strecke auf dem Papier eher eine einfache Geschichte für die vom Tourauftakt verwöhnten Athleten zu sein, so mussten sich die über 70 Starter bei Wind und Regen einer glitschigen und giftigen Strecke stellen.

Schon zum Auftakt des ersten Laufes lies der Lokalmatador Thorsten Langer aus Elsenborn keine Zweifel an seinen Siegesambitionen aufkommen und übernahmm schon früh im Rennen die Führungsposition, die er jedoch nicht bis ins Ziel des ersten Laufabschnitts behalten konnte. Die schnellste Zeit lief Julien Charlier aus Lüttich, gefolgt  von Tobias Hibbe aus Aachen. Auf dem Moutainbike konnte Langer aber seine eigentliche Stärke ausspielen und verschaffte sich ein drei minütiges Polster, gefolgt von Eric Vliegen. Dieser konnte Langer auch im abschliessenden 3km Lauf nicht mehr abfangen. Langer siegte ungefährdet in 1h14'59" vor Vliegen und HIbbe und festigte dadurch seine Spitzenposition in der Serienwertung.

Bei dem Rennen der Frauen dominierte die Frau des Zweitplatzierten, Tina Gartz den Wettkampf vom ersten Meter an und konnte in allen drei Teilstrecken jewels als Schnellste überzeugen. Sie finishte in einer Zeit von 1h32'23" vor der Belgierin Martine van Hoolandt und der für den ASV Köln startenden Daniela Kösler. Somit geht sie am 18.08. bei dem dritten Wertungsrennen in Schalkenmehren ebenfalls mit dem Leadertrikot und der maximalen Punktezahl auf die Strecke.

 

 

Dronketurm bei Daun
Dronketurm bei Daun

10.07.2012 Crosstriathlon vom Feinsten auf den Strecken der deutschen Meisterschaften 2013

 

Die Katze ist aus dem Sack!!! Im nächsten Jahr wird die Krone im Crosstriathlon in der Eifel vergeben. Die DTU hat die neue Strecke in Schalkenmehren, deren Erweiterungsrunde die bisherige Strecke deutlich aufwertet, wohlwollend begutachtet und abschliessend die nationale Meisterschaft in die Eifel vergeben.

X-Trailer haben schon in diesem Jahr die Möglichkeit die eigene Form und die Strecken auf Herz und Nieren zu testen. Für Euch bedeutet ein Start in Schalkenmehren, das Ihr einen Wettkampf bekommt, der mit besonders viel Hingabe organisiert wird, damit im Meisterschaftsjahr nicht schief gehen wird. So haben die Organisatoren schon angekündigt, die Schwimmstrecke zu verlängern, die Wechselzone grosszügiger zu gestalten und vor allem den MTB-Part interessanter zu gestalten. Mit dem Anstieg zum Dronketurm erklimmt man gleich zwei Mal den höchsten Punkt der Region.  Dies sind die Kernpunkte der Neuerungen und sollten für jeden von Euch ein Plus an Spass bedeuten.

Für die Meldung schaut einfach HIER

08.07.2012 Tina Gartz und Thorsten Langer in Belgien wieder favorisiert

 

In drei Wochen startet das zweite von vier Wertungsrennen der X-Trails Regiotour Eifel im belgischen Büthgenbach. Nur wenige Kilometer hinter der Grenze erwarten die Aktiven ein super-schneller Sprintkurs.

Über die Distanz von 6km laufen, 18km MTB und dem abschliessenden 3km Sprint gelden die beiden Locals Tina Gartz aus Rocherrath und Thorsten Langer aus Bütgenbach als Favoriten auf den Tagessieg. Damit würden sie Ihre Führung in der Serienwertung zur Halbzeit ausbauen.

Die Organisatoren des Rennens haben erst vor zwei Wochen die belgischen Meisterschaften über die Mittelstrecke ausgerichtet und jahrelange Erfahrung, wenn es um Wettkämpfe für den Athleten geht. So kann man das Rennen zu einem Preis von 10€ melden und braucht keinen Startpass.

Infos und Meldungen siehe HIER

16.06.2012 Pressekonferenz in Schalkenmehren

 

Bei bestem Cross Wetter (es regnete und war für die Jahreszeit zu kalt) hatten die Organisatoren des Crosstriathlon in Schalkenmehren zu Ihrer Pressekonferenz geladen. Und natürlich gab es etwas wichtiges zu verkünden!!!

Neben den Organisatoren, dem Schirmherren der Veranstaltung, sowie den Sponsoren und Vertretern der lokalen Presse waren auch der Vorjahressieger bei den Herren und die 3. Platzierte des Damenrennens von 2011 mit anwesend. Das der Wettkampf um eine lange Distanz erweitert wird, die in die X-Trails- Serienwertung eingeht, hatten wir schon berichtet. Aber der Paukenschlag war die Verkündung, das man das Rennen weiter aufwerten möchte und sich offiziell bei der DTU um die Ausrichtung der nationalen Crosstriathlon Meisterschaften beworben hat. Nachdem diese in den vergangenen Jahren in Zittau bei der O-See Challenge, DEM Crosstriathlonrennen in Deutschland stattgefunden haben, ist dies eine neue und grosse Herausforderung für die Organisatoren und das 650 Einwohner zählende Eifeldorf.

Tina Gartz und Thorsten Langer - die ersten Sieger der Serie in 2012
Tina Gartz und Thorsten Langer - die ersten Sieger der Serie in 2012

23.04.2012

 

Langer wieder das Maß der Dinge

 

Auch bei der 15. Auflage des Eifeler Sparkassen Crossduathlons am letzten Sonntag in Schleiden führte kein Weg am belgischen Top-Crosser Thorsten Langer vorbei. Führte auf den ersten Metern noch der Kölner Sebastian Zeller, zeigte Langer auf den ersten crossigen Abschnitten direkt seine Fähigkeiten und setzte sich deutlich vom restlichen Feld ab. Mit einer knappen Minute Vorsprung auf Zeller und den Niederländer Evert Gielen wechselte er aufs Bike, Mathias Frohn von den  ausrichtenden TriElks des TuS 08 Schleiden startete derweil sehr defensiv und lag als dreizehnter mit knapp drei Minuten Rückstand schon weit zurück. Im Verlaufe der drei Runden sammelte Frohn einen nach dem anderen ein und verkürzte mit dem schnellsten Bikesplit des Tages auch den Rückstand auf Langer. Pech hatte Mitfavorit Jens Buder, der mit einem aufgeschlitzten Reifen zwar weiterfuhr um sich wichtige Punkte in der Xterra German Tour zu sichern, aber viel Zeit verlor. Spannend wurde derweil der Kampf um Platz drei. Marcelo Ruiz, NRW-Vizemeister im Crossduathlon im Vorjahr, hatte nach dem ersten Lauf knapp 40 Sekunden Vorsprung auf den Xterra German Tour Sieger von 2011, Lars Erik Fricke. Mit der exakt identischen Bike-Zeit hatte sich der Abstand vor dem abschließenden Lauf natürlich nicht verändert. Bis auf 15 Sekunden konnte Fricke sich noch an Ruiz herankämpfen, dieser sicherte sich letztlich dann aber doch den dritten Platz. Vorne war bereits alles entschieden. Frohn verkürzte zwar den Rückstand auf Langer auf eine gute Minute, als besserer Läufer sicherte sich dieser aber bereits zum 13. Mal den Sieg in Schleiden.

Zur Punkteliste geht es HIER

18.04.2012

 

Nun geht es Schlag auf Schlag!!! Im Shop von Champion System kann man die aktuelle Kollektion der X-Trail Regio Tour Eifel anschauen und auch bestellen. Das gute daran ist, das Ihr die Teile nicht über einen Zwischenhändler bekommt, sondern sie direkt zu Euch nach Hause geschickt bekommt. Ein paar Muster der einzelnen Teile wird am kommenden Wochenende beim Auftakt der Serie in Schleiden in Natura zu besichtigen sein. Für den direkten Zugang einfach dem LINK anklicken.

16.04.2012

 

Pre Race Time

 

Keine Woche mehr und dann startet die X-Trails Regio Tour Eifel. Das Rennen in Schleiden ist bis auf den letzten Platz ausgebucht und man kann nur noch am Renntag selber versuchen einen Startplatz zu ergattern. Aber auch so lohnt sich ein Trip in die Eifel. Für das Hauptrennen hat sich ein starkes Teilnehmerfeld angemeldet. So zählen die Belgier Nils Kalk, Thorsten Langer und Local Mathias Frohnzu den Favoriten. Bei den Frauen sind Daniela Kösler und Anne-Katrin Haberl am Start und kämpfen um die Krone der schnellsten Athleten in der Eifel. Nur wenige Meter vom Start-Zielbereich ist der neue Streckenabschnitt mit der Wasserdurchfahrt eines der HIghlights und sorgt bestimmt für spektakuläre Szenen.

30.03.2012

 

News von der Strecke

 

Auf das beim Rennen kein Auge und keine Faser am Leibe trocken bleibt, haben sich die Organisatoren vom Eifeler Crossduathlon etwas besonderes einfallen lassen. Der Bach, den Ihr bisher gemütlich auf einer Brücke passieren konntet, wird nun direkt durchquert. Natürlich hoffen wir in den letzten drei Wochen vor dem Rennen noch auf ein wenig Regen, so das es auch richtig schön matschig wird. Für diejenigen, die sich nicht ganz sicher sind, Wird es eine Behelfsbrücke geben. Aber dafür müsst Ihr auch einen kleinen Umweg in Kauf nehmen...

25.03.2012

 

Follow the leader...

 

Endlich - nach langem HIn und Her ist das Resultat unserer Bemühungen auch optisch greifbar. Wenn Ihr eines der obenstehenden Trikots erblickt, dann seid Ihr ganz nah am EPI-Zentrum der X-Trails Regiotour 2012. Wir haben zusammen mit unserem Partner Champion-System die Leadershirts für die Männer und Frauen entworfen, die exklusiv von den Führenden getragen werden dürfen.

 

Wollt Ihr es haben??? Go and fight for it!!!

 

Für alle Anderen gibt es demnächst das Shirt der Tour und mehr zu bestellen. Infos dazu werden in Kürze folgen.

06.02.2012

 

Gute Vorsätze - schlechte Nachrichten...

 

Da wir im vergangenem Jahr tolle Erfahrungen mit der Rennserie gemacht hatten, haben wir uns entschlossen dieses Format weiter asuzubauen. Ein erfahrener Veranstalter mit starkem Team im Rücken war in Ahrweiler schnell gefunden und so sind wir motiviert an die Planung der Saison 2012 gegangen. Leider haben wir alle die Rechnung ohne die Behörden gemacht, die nicht ganz so viel Ehrgeiz entwickeln konnten, wie wir.

Fakt ist, das unsere Freunde aus Ahrweiler in 2012 keinen Crosstriathlon beisteuern können.

Jedoch entwickeln wir zur Zeit eine Alternative in Ahrweiler, so das Ihr alle auf Eure Kosten kommen werdet und die versprochenen 4 Renntermine eingehalten werden können. Vielen Dank dazu nach Ahrweiler. Mehr Infos gibt es demnächst hier und auf Facebook.

09.01.2012

 

Die X-Trails Regio Tour Eifel Organisation freut sich sehr Euch einen neuen Kooperationspartner vorstellen zu können. ULTRA SPORTS ist ein Unternehmen, welches hochwertige und Leistungssteigerne Sporternährung "Made in Germany" anbieten kann. Zusätzlich werden die Artikel nach Vorgaben der NADA an einem unabhängigem Labor auf höchste Qualität und Reinheit getestet. Schaut bei den Partner der X-Trails, oder auf der WebSeite von ULTRA SPORTS mal an.

 

01.01.2012

 

Was gibt es schöneres, als an den freien Tagen die Laufschuhe zu packen und mal ein paar Kilometer im Tageslicht zu rennen. Toll, das mir die Jungs von Inov8 rechtzeitig ein Päckchen mit feuerroten Rennsemmeln geschickt haben. Rocklite 285 heissen die guten Teile und entgegen der Bezeichnung markiert der Schuh auf der Küchenwaage nur den Hauch von 250gr und das als Offroad-Schuh. Insgeheim frage ich mich, ob man den flachen Schuh überhaupt ohne weiteres laufen kann. 

Mein Fazit nach einer Woche und 5 Tagen in den Schuhen - man kann. Die Stollen der Sohle liegen nicht zu weit auseinander, so das man durchaus längere Passagen auf Asphalt rennen kann. seine Stärken spielt der Roclite aber im Gelände aus. Egal, ob Waldweg, oder einfach nur Querfeldein - der Schuh bietet immer heftig viel Grip und nur tief verschlammte Wiesen lassen die Sohle an Ihre Grenzen kommen. Aber dafür gibt es bei Inov8 ja noch die Schuhe der Mudroc Serie. Nach den Läufen freue ich mich schon auf die Strassenversionen und bin mir sicher, das natural Running eine längst überfallige Entwicklung im Laufsport darstellt...

 

11.11.2011

 

Kein Karnevalscherz!!! Unsere Serie, die X-Trails Regio-Tour-Eifel wird 2012 noch anspruchsvoller. Wir haben mit Ahrweiler einen neuen Wettkampfort im Kalender und auch die anderen Veranstalter lassen sich nicht lumpen und haben uns für 2012 versprochen Ihre Strecken und Konzepte mit crossigen Neuerungen zu würzen.

Mehr Infos gibt es demnächat hier...

28.08.2011

 

Die erste Auflage der X-Trails Regio-Tour-Eifel ist 2011 mit drei Wertungsrennen erfolgreich zu Ende gegangen. Nach dem Regenrennen von Schalkenmehren heißen die Sieger der 2011er Serie Rebecca Fondermann vom SSF Bonn und der Belgier Thorsten Langer.

Wir gratulieren und wünschen den beiden eine erfolgreiche Titelverteidigung in 2012!!!